Fluffige Mini-Gugelhupfe

16.01.2019

Da ich zwei Karten für den Wiener Zuckerbäckerball gewonnen habe, besuchen mein Mann und ich morgen den 118. Zuckerbäckerball in der Wiener Hofburg. Als kleine Einstimmung auf den süßen Ballabend habe ich heute fluffig vegane Schokoladen Mini-Gugelhupfe gebacken.

Das Rezept habe ich von einer Freundin bekommen - es entspricht allen für mich wichtigen Kriterien - es schmeckt sehr toll und geht super einfach und schnell. Und ich mag besonders die herzige Optik der Mini-Gugelhupfe.

Gerne könnt ihr euch selbst davon überzeugen. Für ca. 14 Stück braucht ihr folgende Zutaten:

200g Mehl
40g Kakao
200g Zucker
1 Packung Vanillezucker
1 TL Natron
1/2 TL Salz
240ml Wasser
80ml Öl
1 TL Apfelessig oder Mineralwasser

Und so gehts:

Schritt 1:  Heizt den Backofen auf 175° Grad Ober- und Unterhitze vor und richtet euch ein Muffinsblech mit Förmchen oder eine Form für Mini-Gugelhupfe her.

Schritt 2: Alle trockenen Zutaten werden zusammengemischt.

Schritt 3: Alle flüssigen Zutaten werden zusammengemischt.

Schritt 4: Nun gebt ihr die flüssigen Zutaten zu den trockenen Zutaten und mixt das Ganze kurz durch bis eine glatte (sehr flüssige) Masse entsteht. Keine Sorge, lasst euch nicht von der flüssigen Konsistenz beunruhigen.

Schritt 5: Nun füllt ihr die Masse in das Gugelhupfblech oder in die Muffinsförmchen.

Schritt 6: Es wird heiß. Es geht für 20 bis 25 Minuten ab in den Backofen. 

Fertig!

Nun könnt ihr eure liebevollen Kunstwerke noch mit Staubzucker abzuckern und/oder mit Beeren oder anderen Früchten garnieren. Für meine Mini-Gugelhupfe habe ich eingefrorene Brombeeren aus meinem Beerengarten verwendet.
Gerade bei den Gugelhupfförmchen macht sie auch eine Schokoladenglasur recht gut. 

Viel Freude beim Genießen!