Ein kleiner feiner Garten

04.03.2019

Diesen Garten kann man auch mit wenig grünem Daumen gut pflegen und er bietet nicht nur diesen Vorteil, sondern in einem Mini-Garten stecken noch ganz viele weitere Vorteile:

+ man kann den Garten schnell und preisgünstig umgestalten
+ frau kann ihn je nach Lust und Laune umstellen, herumtragen, umdekorieren etc.
+ mit den richtigen Pflanzen muss man auch nicht oft gießen
+ frau muss keinen Rasen mähen
+ man kann aus vielen Naturmaterialien wundervolle Dekoobjekte zaubern
+ besonders auf dem Balkon und auf der Terrasse ist er ein echter Blickfang
+ und und und...

Dieser Garten, den ihr auf dem Foto seht, habe ich in weniger als 20 Minuten fertig gestellt - also ein weiterer richtig toller Vorteil: man ist schnell fertig und so eignet sich der Mini-Garten auch als schnell gestaltetes Mitbringsel für deine Freunde.

Ihr braucht:

Mini-Garten Dekogegenstände
Gefäß zum Bepflanzen
Pflanzen
Blumenerde
Kies
Moos
alle möglichen Naturmaterialien (Äste, Rinde, Schneckenhäuser, etc.)
viel Freude,  Kreativität und ein bisschen Liebe zum Gärtnern

Und so gehts:

Schritt 1: Minitaturdekogegenstände kaufen (im Sommer gab es die eine Zeit lang bei Pagro, aktuell leider nicht, deswegen habe ich meine Dekoobjekte online bei Butinette bestellt, aber auch bei Amazon gibt es je nach Geschmack einige Gegenstände).

Schritt 2: Ihr braucht ein Gefäß. Ihr eignet sich z.B. eine alte Weinkiste (Achtung vorher mit Folie auskleiden!), eine Blechwanne, ein altes Gartengeschirr, ein Terracotta-Blumentopfuntersetzer und vieles mehr. Schaut euch ein bisschen um und schon findet ihr bestimmt viele alte Dinge, die ihr dafür verwenden könnt. Auch ein Flohmarktbesuch bietet sich an :-)

Schritt 3: Befüllt nun das Gefäß mit Blumenerde. Und dann geht es auch schon ans Gärtnern.

Schritt 4: Platziert eure Gegenstände auf der Blumenerde bis ihr den besten Platz dafür gefunden habt. Bepflanzt nun den Garten mit euren Pflanzen. Hier eigenen sich sehr gut alle möglichen Steingartenpflanzen, Hauswurzen, Farne, Sukkulenten etc. Auch hier könnt ihr frei nach Belieben wählen. Kahle Stellen könnt ihr gut mit Moos bedecken. Mit Kies könnt ihr z.B. einen Weg gestalten. 

Schritt 5: Den fertigen Garten gießen und mit Liebe verschenken. Viel Spaß beim Gärntern!